Date: 
Jan 16, 2019
Author: 
Tomás O'Leary
Date: 
16/1/2019
Auteur: 
Tomás O'Leary
Datum: 
16.1.2019
Author: 
Tomás O'Leary

Es ist Januar, und wieder einmal gehen Millionen von Menschen mit Hochdruck daran, alles besser zu machen als im alten Jahr. Gesünder ernähren, mehr Sport treiben, das Rauchen aufgeben, produktiver werden, die Haushaltskosten senken … die Liste guter Vorsätze, mit denen man ins neue Jahr starten kann, ist schier endlos. Aber bei vielen Menschen ist dann Mitte Februar doch wieder alles beim Alten. Das hat aber nicht unbedingt etwas mit fehlender Willensstärke zu tun, sondern damit, dass Vorsätze meist gefasst werden, ohne ein erreichbares Ziel zu definieren.

Und damit wären wir schon beim Thema: Was, wenn es ein durchaus realistisches und erreichbares Ziel wäre, dieses Jahr die Hälfte Ihres IT-Budgets einzusparen? Wenn das nicht nur möglicherweise funktioniert, sondern dieses Ergebnis garantiert ist? Wenn die Wartung Ihrer Software plötzlich nur noch halb so teuer ist, dafür aber die Supportqualität doppelt so gut? Wenn all das klappt (und das tut es), dann können Sie Ende dieses Jahres auf gute Vorsätze für 2020 getrost verzichten, denn Sie haben ja alles richtig gemacht.

Sie fragen sich, wie Sie das schaffen können? Ganz einfach, indem Sie für den Softwaresupport auf einen freien Partner setzen. Software Subscription & Support ist ein erheblicher Kostenfaktor in Ihrer Softwarelandschaft, und die Verlängerung der entsprechenden Verträge kann gerade bei IBM ziemlich ins Geld gehen und Ihr jährliches IT-Budget schrumpfen lassen. Aber natürlich kann man seine Software nicht ohne Wartung lassen. Also doch in den sauren Apfel beißen und jedes Jahr die rund 10 % Preisanstieg bei den IBM S&S-Kosten zähneknirschend akzeptieren? Wäre es nicht schön, wenn Sie statt jährlicher Preisaufschläge Ihre Kosten einfach mal reduzieren könnten?

Und das funktioniert tatsächlich, wenn Sie auf einen freien Partner für den Softwaresupport setzen. Der Markt für freie Supportlösungen hat sich in den letzten Jahren überaus dynamisch entwickelt, weil immer mehr Asset Manager erkannt haben, dass Anbieter eine sehr gute Alternative zu ihren trägen und teuren Softwareanbietern sind. Diese Unternehmen arbeiten meist mit kleineren Service-Engineering-Teams und sind entschlossen, ihre Kunden mit einem effizienteren, persönlicheren Service zu unterstützen.

Origina ist der weltweit führende Anbieter unabhängiger Support- und Wartungsleistungen für IBM-Software. Wir bieten Ihnen blitzschnelle SLAs und helfen unseren Kunden, ihre IBM-Supportkosten im Schnitt um 60 % zu reduzieren.

Wir arbeiten in enger Partnerschaft mit unseren Kunden zusammen und bieten neben ausgezeichneten Supportservices auch Hilfe bei der Zukunftsplanung für jedes unterstützte Produkt. Das können wir, weil wir uns die Zeit nehmen, jeden einzelnen Kunden und seine Anforderungen voll und ganz zu verstehen. So sind wir in der Lage, alle Kunden mit optimalen Strategien unterstützen.

Wenn Sie keine IBM-Produkte nutzen, kann Ihnen Origina sogar die besten freien Supportanbieter für Ihre Softwarelösungen empfehlen, denn wie gesagt, wir sind ausschließlich auf IBM® spezialisiert.

Wenn Sie dieses Jahr zu einer freien Supportlösung wechseln, vermeiden Sie teure Zwangsupgrades, realisieren echte Kosteneinsparungen, profitieren von schnelleren Reaktionszeiten, können erfahrene Softwareexperten nutzen, greifen über Ihre PA-Berechtigung auf alle Upgrades und Patches zu, sorgen für mehr Kostentransparenz und können Businesskontinuität sicherstellen, wenn Sie in die Cloud migrieren. Unternehmen sind darauf angewiesen, dass ihre Systeme rund um die Uhr verfügbar sind, und genau das kann ein freier Supportpartner gewährleisten.

Der Kostenvorteil kommt für Sie dabei sofort zum Tragen, da auch die monatlichen Supportkosten sinken. So realisieren Sie kontinuierlich Einsparungen, die Sie für wichtigere Projekte nutzen können. Dabei ist ein freier Supportpartner nicht darauf ausgerichtet, was Sie heute brauchen, sondern auf die langfristigen Anforderungen Ihres Unternehmens. So sichern Sie sich mit einem freien Supportpartner nicht nur einen proaktiveren Service, sondern realisieren auch enorme Einsparungspotenziale.

Verabschieden Sie sich von Zwangsupgrades und nutzen Sie die Power einer freien Supportlösung. Mehr gute Vorsätze brauchen Sie 2019 nicht umzusetzen.

Recent Posts

"Nobody ever got fired for buying IBM"
Can you ever get fired for buying IBM? This article seems to suggest that you just might. With Origina you can keep IBM but get the support/maintenance you really need
What will I lose/gain by choosing third party IBM software support?
A lower cost third party IBM software support provider must have to cut corners somewhere. Or do they?
Maintenance fees as a disruptive force
Software support and maintenance fees are one of 8 disruptive forces needed to be managed to avoid a huge rise in IT Asset costs according to Gartner.

AKTUELLE POSTS

Wie wirkt sich der Verkauf älterer IBM-Software an HCL auf IBM-Kunden aus?
Wie sich die Übernahme von IBM-Software durch HCL auf bestehende IBM-Kunden auswirken wird
Märchenstunde: 5 „Fakten“ über Software-Audits, die Sie nicht glauben sollten
Um IBM-Audits ranken sich zahlreiche Mythen und Unwahrheiten. Hier sind fünf, die Sie auf keinen Fall glauben sollten.
Warum zumindest eine Firma Software-Audits liebt
IBM-Software-Audits dienen nicht nur dazu, Lizenzdefizite aufzuspüren – sie sind für Big Blue auch eine wichtige Umsatzquelle

ARTICLES RÉCENTS

Votre résolution pour la nouvelle année: réduire les coûts
Dites adieu aux mises à niveau forcées et profitez de 2019 avec le soutien de votre résolution du Nouvel An promise.
À quoi peuvent s’attendre les clients IBM après la vente de ses logiciels hérités à HCL ?
En quoi l’acquisition de logiciels IBM par HCL affectera-t-elle les clients IBM existants ?
Survivre à l’échec d’un audit de licences logicielles
Un jour ou l’autre, votre entreprise échouera à un audit IBM : voici comment survivre à cette défaillance